Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2011, 18:42 
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dezember 2009, 10:13
Beiträge: 631

Offline
rätselhaft sind für mich die dinge solange bis sie geklärt sind. nur, wenn ich mich dem verweigere, sie nicht wahrnehmen will, öffne ich ebenfalls quacksalbern die tür. das problem der "richtigen medizin" ist oft jedoch eine gewisse engstirnigkeit und eine eingeengte sichtweise. mir wird dort ein bisschen zuviel abgekürzt. kopfschmerzen - kopfschmerzmittel. fakt ist doch, dass zb schmerzen nicht immer da auftreten wo das problem ist. wenn ich jedoch hingehe und sage, wieso noch fragen stellen funktioniert doch, schneide ich mir den weg zu erkenntnis ab. ich bin mir sicher, dass einige dinge die wir heute noch als quacksalberei abtun, auf mikrozellularer ebene erklärt werden können, und frach mich nich nach der quantenphysik - die ja auch zwangsläufig einfluss auf unser organisches leben haben muss... ne ne ne. ich bin ein arger skeptiker der ganzen alternativmedizin - aber wem's hilft der soll das tun.

zb. einem kardiologen war etwas bei meinem puls aufgefallen, stieg nicht richtig an nach dem fahrrad-ergometer. ich sagte ihm, logisch ich fahr fast jeden fast 30 km. wollte er nicht hören - er drückte mir ein fettsenker in die hand (üble nebenwirkungen das zeug - habs nie genommen) und schickte mich zur katheter-untersuchung - o.b. . in spandau haben sie gut dran verdient.

_________________
NICHT OHNE LIEBE : EISERN UNION!


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 5. Dezember 2011, 19:54 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10. November 2009, 03:10
Beiträge: 415

Offline
Wie gesagt: Das mit unserem Gesundheitssystem vieles nicht stimmt, bestreitet auch niemand. Leider trägt das nicht gerade dazu bei, das Vertrauen in die Medizin zu stärken. Unterschreibe ich sofort. Ebenso wie ich unterschreibe, dass Ärzte manchmal unglückliche bis falsche Diagnosen stellen - warum das so ist, muss man sicher im Einzelfall bewerten. Nicht immer hat der Patient recht wenn er sagt, dass die verschriebenen Präparate unsinnig sind ;).

Aber gerade Dein Beispiel "Kopfschmerzen - Kopfschmerzmittel" zeigt doch ein tiefgreifendes Mißtrauen gegenüber der Medizin. Was ist denn falsch daran, bei Kopfschmerzen ein entsprechendes Schmerzmittel zu nehmen. Du linderst ein Symptom und erreichst damit Dein Ziel. Wenn die Kopfschmerzen öfter auftreten, dann greift doch genau der "mündige Patient" und man sollte in der Lage sein zu erkennen, dass man damit vielleicht mal zum Arzt gehen sollte.

In Deinem ersten Absatz wirfst Du leider schon wieder haufenweise Kram durcheinander ;). Die "Engstirnigkeit" der Medizin würde ich persönlich anzweifeln (merke, ich rede hier immer von der pharmazeutischen Forschung) aber ich verstehe warum man das denken könnte. Abgekürzt wird da im Regelfall nichts, denn gerade in Deutschland gibt es noch recht rigorose Vorschriften, was sich wann Medikament nennen darf und welche Schritte zu einer Zulassung gegangen werden müssen. Das auch hier Schindluder herrscht, bestreitet niemand, aber auch das ist keine Rechtfertigung die Alternative in Esoterik zu suchen. Und Quantenphysik? Nun wollen wir mal erstmal die Kirche im Dorf lassen :) Wenn die Physiker die in 20-100 Jahren verstanden haben, dann können sich die Mediziner dranmachen die Wechselwirkungen mit uns zu verstehen. Das geht uns dann aber alles nichts mehr an :)


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 6. Dezember 2011, 19:08 
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dezember 2009, 10:13
Beiträge: 631

Offline
also ich gehe davon aus, dass man dem patienten so ein winschneidenes mittel wie einen blutfettsenker nicht ohne eingehende blutuntersuchung verschreibt und nicht einfach in den schrank greift um es ihn in die hand zu drücken... so ein handeln ist genauso fundiert wie anhand der irisform auf eine lebererkrankung zu schließen.
der orthopäde der mein knie untersuchte machte zb keine aussge bevor er nicht ein foto von meinem knochen hatte...

die ärtze sind doch in einer scheißsituation - zeit können sie sich nicht nehmen, kosten müssen kleingehalten werden - wie soll man denn da eingehende untersuchungen veranlassen?

aber gut ich bin mir jedenfalls sicher, dass viel mehr krankheiten im kopf entschieden werden als man denkt. die zusammenhänge müssen eben geklärt werden. aber einfach immer nur die symptome zu lindern reicht für eine heilung nun mal nicht aus.
migräne - niemand weiß wo sie herkommt, keiner kennt die ursachen - organisch ist oft nichts festzustellen doch das leiden ist massiv da... ich bin der meinung, dass sowohl schulmedizin als auch alternativmedizin bisher immer nur an der oberfläche kratzen.

_________________
NICHT OHNE LIEBE : EISERN UNION!


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 6. Dezember 2011, 19:31 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10. November 2009, 03:10
Beiträge: 415

Offline
Nein, die Medizin kratzt vielleicht an der Oberfläche. Die Quacksalber haben kein Interesse am Kratzen, sondern verkaufen Ihr Schlangenöl für ungeheure Preise mit der Illusion, dass ihnen an Heilung gelegen wäre und sie irgendwelche Antworten hätten. Kleiner aber bedeutsamer Unterschied. ;)


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 08:25 
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dezember 2009, 10:13
Beiträge: 631

Offline
ich gestehe der alternativmedizin in teilgebieten durchaus ernsthaftigkeit zu und vermute hinter der einen oder anderen schulmedizinischen these augenwischerei aus profitstreben...



das was wir heute allgemein als schulmedizin bezeichnen wurde noch im 19. jhrd als scharlatanerie belächelt...

_________________
NICHT OHNE LIEBE : EISERN UNION!


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 15:48 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10. November 2009, 03:10
Beiträge: 415

Offline
Das in der Medizin vieles aus Profitstreben betrieben wird, bestreitet doch auch niemand (es ist auch da nicht alles schwarz/weiß - Forschung kostet). Und von mir aus können die Betrüger ihren Kram auch ernsthaft betreiben - Betrug bleibt es trotzdem.

Und Dein Vergleich mit dem 19. Jahrhundert ist lustig, denn Hahnemann hat seine "Lehre" von der Homöopathie eben im 19. Jahrhundert begründet, weil er nicht zufrieden war mit der Diagnostik und den Heilmethoden der bis dato gültigen Medizin. ;)

Und ja, Du hast Recht - vieles, was wir heute als "wahr" annehmen galt zu der Zeit seiner Entdeckung noch als "verrückt" oder "falsch". Und Dein Vergleich wäre ein guter, wenn er nicht völlig umdrehen würde, was ich sage. Denn der Fakt, dass das, was wir heute als Medizin kennen, im 19 Jahrhundert noch nicht anerkannt war, heisst doch nichts weiter als das diese Methoden, Diagnosen und Präparate einen langen Weg hinter sich haben und mehr und mehr anerkannt wurden. Weil sie helfen. Weil sie eine Wirkung haben. Im gleichen Zeitraum sind die Dinge, die die Esoteriker behaupten, wieder und wieder widerlegt worden und als unwirksam und zum Teil sogar eher schädlich offengelegt worden. Übrigens teiweise auch schon im 19. Jahrhundert ;)
Es rennt ja auch keiner mehr mit einem alternativen Weltbild herum, nur weil unser heliozentrisches Weltbild von der katholischen Kirche im 17. Jahrhundert noch als Scharlatenerie abgetan wurde. Warum also die wissenschaftlichen Entwicklungen in anderen Bereichen ignorieren und denken "Hey, vielleicht hilft es ja meiner Leberzirrhose, wenn ich mir kleine Nadeln ein paar Millimeter unter die Haut stechen lasse..."?


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Schöne Forum nun auch mit dem schönsten Videoplayer
BeitragVerfasst: 7. Dezember 2011, 22:50 

Registriert: 25. April 2010, 18:14
Beiträge: 229

Offline
Zitat:
Gut, dann habe ich mich da missverständlich ausgedrückt. Ich meinte "aufgeklärt" im literarischen Sinne von "emanzipatorisches Denken".

"emanzipatorisches Denken"???
Wann und über was ist man aufgeklärt? Die pharma- und medizintechnische Industrie forscht und entwickelt Produkte. Diese Produkte haben nur ein Ziel den höchstmöglichen Gewinn zu erwirtschaften. Als Informationsquelle werden auch die genannten Therapieformen genutzt.
In den traditionellen Behandlungsmethoden (noch nicht erwähnt Ayurveda, tibetische Medizin) stehen teilweise Jahrtausende von Erfahrungen zur Verfügung. Warum heilen diese Methoden, auch ohne den Nachweis teurer Studien?


Zitat:
Und warum die Krankenkassen den Mist bezahlen? Ist das Dein Ernst? Weil sie Geld damit verdienen. Junge, naive Menschen, die sich Nadeln in den Rücken stechen lassen kann man teuer abrechnen. Das ist Dein Argument? "

Erschließt sich mir nicht.
Natürlich stehen den staatlichen Krankenkassen auch Behandlungsmethoden der Schulmedizin zur Verfügung (wie Operationen). Die Kassen passen sehr wohl auf, was sie uns bezahlen. Sie sparen Geld wenn sie Akupunktur bezahlen, um eine OP zu verhindern.

Zitat:
Aber hunderte Millionen Euro jedes Jahr an Betrüger zu überweisen ist sicher nicht die Lösung für diese Probleme.

Ich kenne die Umsätze der „Scharlatane“ nicht.
Das was an Geld an die Pharma- Industrie überwiesen wird ist ein Vielfaches. Du weißt sicher, dass Deutschlands Medikamentenpreise die höchsten auf der Welt sind und z.B. die Grenzwerte für den Cholesterinspiegel alle Jubeljahre gesenkt werden und die neuesten Forschungen belegen (eigentlich wussten es die Produktdesigner schon immer), dass der Cholesterinspiegel bei weitem nicht die ihm beigemessene Bedeutung hat.
Warum zahlen Krankenkassen Medikamente wie VIOXX, wo bereits in den Studien nachgewiesen wurde, dass sie zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen? Dieses Medikament war nicht bis zum Ende ausgetestet, hat bleibende Schäden an Patienten verursacht und teilweise sogar zum Tode geführt. Lobbygruppen? Für wen? Von wem bezahlt? Wie viel Anwälte vertreten die Rechte von Patienten? Und wenn, dann werden sie von der Pharmafirma mit Drohanrufen und Abwerbemethoden unter Druck gesetzt.



Es bestreitet ja hier auch niemand ernsthaft, dass die Schulmedizin nicht ihre Berechtigung hat, aber sie hat eben auch ihre Grenzen, zum Beispiel eben gerade in der Psychosomatik.

Der Placebo Effekt schafft substanzielle Heilung. Ist denn diese Form der Behandlung nicht ausbaubar? Biochemische Regelkreise/ Prozesse in unserem Körper werden letztendlich auch gesteuert durch Gehirn, Nerven, Drüsen und sind z. T. durch unsere Gedanken und Gefühle beeinflussbar. Kluge Ärzte wissen das und nehmen sich Zeit für ihre Patienten, weil es eben nicht sehr hilfreich ist, nur eine Schmerztablette einzuwerfen - wie du ja im Film gesehen hast.

Zitat:
Und das Argument, Krankheiten liegen in der Lebensführung begründet, hat doch absolut nichts mit der Behandlung der Krankheiten zu tun.


Sehe ich sehr wohl so. Jemand der Rückenschmerzen hat und sich als erstes eine neue Bandscheibe einsetzen oder versteifen lässt, sollte zuerst bewusst seine Körperhaltung überprüfen und seine Rückenmuskulatur stärken. Vielleicht helfen ja auch die warmen Hände einer hübschen Masseurin ;)
Die Prozesse, in denen Krankheiten entstehen, laufen doch meist über viele Jahre. Wenn ich rauche, mich wenig bewege, viel und schlecht esse, entstehen unsere Zivilisationskrankheiten. Da braucht nicht erst bei den schlimmsten Symptomen vorgegangen werden, sondern es kann viel früher angesetzt werden. Natürlich trägt jeder Mensch eine Verantwortung im Umgang mit seinem Körper und damit für seine Gesundheit. Und wer sich blind auf das verlässt, was ihm ein anderer Mensch im weißen Kittel oder mit Federbüschel auf dem Kopf erzählt, braucht sich nicht zu wundern.


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Medizin vs. Esoterik
BeitragVerfasst: 8. Dezember 2011, 08:30 
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dezember 2009, 10:13
Beiträge: 631

Offline
Zitat:
"Hey, vielleicht hilft es ja meiner Leberzirrhose, wenn ich mir kleine Nadeln ein paar Millimeter unter die Haut stechen lasse..."?


ich denke, "heiler" die soetwas empfehlen gehören schlichtweg in den knast. ebenso der typ der behauptet hat den krebs von tamara danz und anderen ganz ohne chemotherapie heilen zu können - bis es dann zu spät war. aber genauso wie die typen die damals contagan, trotz warnungen und ersten katastrophen, weiterverkauft haben.

_________________
NICHT OHNE LIEBE : EISERN UNION!


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Medizin vs. Esoterik
BeitragVerfasst: 8. Dezember 2011, 16:19 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10. November 2009, 03:10
Beiträge: 415

Offline
boone hat geschrieben:
Zitat:
"Hey, vielleicht hilft es ja meiner Leberzirrhose, wenn ich mir kleine Nadeln ein paar Millimeter unter die Haut stechen lasse..."?


ich denke, "heiler" die soetwas empfehlen gehören schlichtweg in den knast. ebenso der typ der behauptet hat den krebs von tamara danz und anderen ganz ohne chemotherapie heilen zu können - bis es dann zu spät war. aber genauso wie die typen die damals contagan, trotz warnungen und ersten katastrophen, weiterverkauft haben.


Unterschreibe ich so.


 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Medizin vs. Esoterik
BeitragVerfasst: 9. Dezember 2011, 17:51 

Registriert: 25. April 2010, 18:14
Beiträge: 229

Offline
Die Macht des Administrators kann das Thema so vereinfachen und auf seinen Nenner bringen wie

„Medizin vs. Esoterik“,dagegen protestiere ich.

Homöopathie, Akupunktur, TCM, Lichtheiler, Sonnenesser, Yogi’s, Ayurveda, tibetische Medizin usw, über einen „Kamm zu scheren“ und alle Praktizierenden mit Schimpfwörtern (Schindluder , Betrüger, Abzocker, Quacksalber, Scharlatane) zu überziehen ist falsch. Nur einige der genannten Therapieformen arbeiten mit esotherischen Mitteln.

Die Heilungstherapien der genannten traditionellen Methoden ist ein Ganzheitlicher und damit ein Anderer als die der Schulmedizin.

Die Praktizierenden haben eigene beachtenswerte Erfolge.

Lobbygruppen verhindern einen ganzheitlichen Ansatz in der Medizin. Damit werden die genannten Behandlungsformen notwendig.
Die Wirkmechanismen der Heilung bei benannten Praktiken kann so, keinen Zugang zur Schulmedizin bekommen, da die wissenschaftliche Legitimation nicht finanziert wird.


Wie @boone schon schrieb;

Wer heilt hat recht!


 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Theme von http://www.gokinstudio.com angepasst von SEoN
Powered By phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group